NEU AB 2016: DREI (!) BUCHUNGSERÖFFNUNGEN IM TV

Da hat der Berg eine Maus geboren: Künftig wird es statt zwei deren drei Buchungseröffnungen geben. Damit die Überbuchungen abnehmen mögen und die Verfügbarkeiten von TV-Werbezeit besser würden, sagt man. Was nach Fortschritt aussieht, ist aber wohl eher ein Rückschritt: Den Agenturen entsteht ein zusätzlicher Mehraufwand, da einzelnen Kampagnen abermals in die Hand genommen werden müssen. Warum soll der selbe Unfug besser sein, nur weil er öfter begangen wird?

Die zauberküche meint:
Besser nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Echte Marketing-Innovation sieht anders aus: Abschaffen der Buchungseröffnung und damit ein für alle mal Abschied nehmen von der künstlichen Verknappung eines zur Genüge vorhandenen Gutes!